Wissens-Datenbank

Warum wird im VES das Mittel Carcinosinum so häufig als das passende Mittel vorgeschlagen?

Warum wird im VES das Mittel Carcinosinum so häufig als das passende Mittel vorgeschlagen?

 

Antwort

In der Tat erhalten einige Benutzer des VES viel zu häufig den Mittelvorschlag Carcinosinum.

Dies hat fast immer eine der beiden folgenden Ursachen:

Carc. ist sehr viel im Abschnitt "Speisen und Getränke" des Synthesis vertreten. Eine Arzneimittelextraktion zeigt, dass dieses Mittel bei den Symptomen vorkommt, die unsere weit verbreiteten Speisen und Getränke(z. B. Schokolade, Eier, Milch, Salz, Gewürze usw.)Nahrungsmittel) betreffen. Wenn Sie zu viele dieser Rubriken in der Analyse verwenden, kommt Carc. eben im Mittelvorschlag nach vorn.

Rubriken zu Speisen und Getränken sollten daher nur übernommen werden, wenn sie sehr auffällig sind oder sehr stark ausgeprägt. Dies bedeutet, dass in einer Fallanalyse nie mehr als zwei oder drei Rubriken mit Speisen und Getränken vertreten sein sollten. 

Die zweite Ursache für den zu häufigen Vorschlags von Carc. dürfte am fehlerhaften Unterstreichen von Symptomen liegen.

Wie in der Hilfe zum VES beschrieben, sollten
nicht mehr als 80% der Symptome fie Intensität 1,
nicht mehr als 80% die Intensität 2,
nicht mehr als 50% die Intensität 3 und
nicht mehr als 20% die Intensität 4
aufweisen.

Wenn Sie diese Regeln nicht beachten, kann jedes Arzneimittel in der Analyse  in falscher Weise plaziert sein. Studieren Sie daher sehr sorgfältig die Ausführungen zum Unterstreichen, um mit dem VES erfolgreich arbeiten zu können.  

 

 

Von: FB


Entry from: 28.05.2007
This entry is located in category: VES